Home
NEWS!
Info-Verteiler
SHOWS
 
• PROGRAMM:
KURSE
WORKSHOPS
AUSBILDUNG
AUSWÄRTS
Trainingscamps

Angebote für Anfänger

 
• Wir über uns

Das Studio

Anfahrt & Hotels

Die Dozenten

Philosophie
Bilder & Videos
Presse
 
• Nützliches:
Terminologie
Stufeneinteilung
Tanzsaalregeln
Tanz-ABC
Students-Seite
 
• Shopping:
Shop & Boutique
GUTSCHEINE
Unterrichts-DVD
 
• Und sonst:
Kontakt
Info-Verteiler

Links

Weiterempfehlen!

AUBs

Impressum

Facebook - Orient Academy
youtube - Orient Academy

 

Tanz-ABC

Was ist ein Plié, was bedeutet Relevé und was ist eine Arabesque? Auch im zeitgenössischen Orientalischen Tanz werden im Unterricht zunehmend allgemein bekannte Ausdrücke aus anderen Tanzrichtungen verwandt. Das ist praktisch und erleichtert die Kommunikation, auch mit Tänzern anderer Tanzsparten. So wissen z.B. Balletttänzer von Tokio bis Toronto genau was gemeint ist, wenn von einem Tendu die Rede ist.

Die Sprache des Tanzes ist dabei international: Wird im Ballett mit Französisch gearbeitet, hat sich beim Jazz-Tanz die englische Sprache durchgesetzt.

Diese kleine Auflistung soll allen Einsteigern und Interessierten einen Einblick in die wichtigsten Fachbegriffe anderer Tanzsparten geben.

Natürlich erhebt diese Aufstellung keinen Anspruch auf Vollständigkeit - vielmehr wurden die Begriffe ausgesucht, die auch im Orientalischen Tanz häufig Verwendung finden.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Said el Amir, der mir im Laufe der Zeit viele der unten genannten Begriffe näher gebracht und erläutert hat (siehe auch Quellenanangaben ganz unten).


Enten-Ballett: So trainiert man
zu Hause wie eine Ballerina

 

Erkärung Abkürzungen: B = Ballett, J = Jazz, A = Allgemein (tanzspartenübergreifend)

Begriff Herkunft Erklärung
Arabesque B

"Verzierung". Der Begriff geht auf die Bezeichnung für maurische Ornamente zurück und wird sowohl im Ballett wie auch im Oriental. Tanz gebraucht. Im Ballett klassische Pose: Das Standbein gestreckt oder leicht gebeugt, anderes Bein gerade nach hinten gestreckt.

Bounce J Federn, Hüpfen, in den Knien wippen

Chaînée-Drehung

B

"Ketten-Drehung". Serie von schnellen, aneinandergehängten (ineinander greifenden) Drehungen auf einer Linie oder im Kreis. Kleine Schritte, auf jeden Schritt eine halbe Drehung

Chassé B

"jagen" Nachstellschitt, bei dem ein Bein das andere verfolgt bzw. von seiner Position verdrängt.

Contract J Anspannen (Kontraktion) von Muskeln, meist Zusammenziehen der Körpermitte

Croisé, Croisée
B

"Gekreuzt". Position, bei der sich der Körper schräg zum Publikum befindet, wobei man so steht, das sich diee Beine vom Publikum aus
gesehen überkreuzen . Das Spielbein kann dabei vor oder hinter dem Körper gekreuzt sein

Demi B Halb. Z.b. demi plié = halbes Plie oder demi pointe = auf halber Spitze
Effacé B "Offen". Position, bei der man frontal zum Publikum steht. Im Ballett: Gesicht und Bauch zum Publikum, beide Beine vom Publikum aus ganz zu sehen
Elevé B Hochheben, Erheben, mit gestrecktem Bein auf halbe Spitze
En dedans B

Einwärts / nach innen. Bei Schritten / Bewegungen mit einem Bein zum anderen Bein hin.

En dehors B

Auswärts / nach aussen. Bei Schritten / Bewegungen mit einem Bein vom anderen Bein weg.

Grand B Groß oder ganz, z.B. grand plié = grosses Plié
Jazz walk J Geradeaus Laufen im Plié, dabei Schultern entgegengesetzt zum Bein nach hinten.
Kick-Ball-Change J Bewegungsfolge auf zwei Schläge mit Schritt dazwischen (z.B. 1 und 2). Auf 1 Kick mit einem Bein nach vorn (kick ball), auf "und" Gewicht auf den gleichen Fuß verlagern, auf 2 Gewicht auf den anderen Fuss verlagern (change)
Pas B Schritt
Pas de bourrée B

Bourreéschritt. Übergangsschritt, bei dem das Gewicht mehrmals von einem Fuß auf den anderen verlagert wird.

Passé B

"vorbeiführen, passieren". Ein Fuß wird am Knie des anderen Beins angelegt.

Petit B klein
Pick-up J Abdrücken des Fusses von der halben Spitze
Pivot Turn A Schritt-Drehung: Schritt mit R nach vorn, 1/2-Drehung auf dem Fussballen nach L, bei der beide Füsse an Ort bleiben, Gewicht zum Schluss wieder auf den vorderen Fuss verlagern.
Plié B, A "gebeugt" Mit Plié ist meist das Beugen der Knie gemeint, z.B. demi plié = halbes Plié, grand plié = grossen Plié.
pointe B Spitze, Fußspitze
pointed   Füsse / Fußspitzen gestreckt
position   Stellung
Préparation B Vorbereitung, z.B. vor einer Drehung
Port de bras B Bewegung der Arme
Révérence B Verbeugung
Release J Normale Position ohne besondere Muskelanspannung, nur leicht gehalten. Oft in Verbindung mit Contract benutzt. Das andere Extrem wäre Relax = völlig locker, ohne Spannung.
Relevé B "Erheben, aufrichten, erhöhen". Auf die halbe Spitze gehen
Ronde de jambe B "Beinkreisen". Kreisförmige Bewegung des Beins, entweder auswärts (en dehors - von vorne über aussen nach hinten) oder einwärts (en dedans - von hinten über aussen nach vorne), wobei der Fuß am Boden oder in der Luft sein kann.
Spot A Punkt, der bei Drehungen anvisiert und fixiert wird.
Sutenou B Langsam, getragen, ausgehalten, andauernd
Tip A Auch Tap oder Touch genannt. Fussspitze oder Ferse ohne Gewicht auf dem Boden aufsetzen (nicht belasten)
Tendu B "Gestreckt". Gestrecktes Bein und gestreckter Fuß
Touch   Auch Tap genannt. Fussspitze oder Ferse ohne Gewicht auf dem Boden aufsetzen (nicht belasten)

 

Links / Quellenangaben:

Wer jetzt noch nicht genug hat, kann hier weiterlesen:


Copyright© 2012:
Orient Academy, Djamila M. Kotsch, Frankfurter Str. 63, 63067 Offenbach
Impressum & Anbieterkennung und Haftungsausschluss für diese Seite.